Italienisch selbstständig lernen ? Welche Möglichkeiten bieten elektronische Lernpfade ?

November 22nd, 2012

Herzlich willkommen ! Benvenuti !

Es freut mich sehr, dass meine Webseiten von so zahlreichen Lernern der Italienischen Sprache genutzt werden. In diesem Blog möchte ich daher der Frage nachgehen, inwieweit eine Sprache mithilfe elektronischer Lernpfade im Selbsstudium erlernt werden kann. Natürlich werden sich nicht alle sprachlichen Kompetenzbereiche gleichermaßen für eine selbstständige Erarbeitung  eignen, zumal die sprachliche Kommunikation auch weiterhin als entscheidende Grundlage des Fremdsprachenerwerbs fungieren wird.

Hier zunächst einige Beispiele erprobter Lerneinheiten aus meinem Italienischunterricht:

Passato prossimo
Imperfetto
Plurale
Pronomi diretti

Alle Lernobjekte wurden in dieser Form mit den Klassen durchgeführt und sind weiterhin für Schüler kostenfrei abrufbar.

Erläuterungen zur Gestaltung der Unterrichtsbeispiele im Fremdspracheunterricht:

Welcher methodische Ansatz wird verfolgt ?

Insbesondere die präsentierten Lerneinheiten zu den grammatischen Kategorien Imperfetto und Passato prossimo verfolgen einen bestimmten methodischen Aufbau, den man in folgende Phasen gliedern könnte:

1.) Präsentation des neuen grammatischen Sprachmaterials anhand eines Textes.
2.) Verstehen der neuen Struktur und sprachliche Reaktion des Lernenden durch das Beantworten von Fragen mit den neuen Strukturen.
3.) Reproduktion der sprachlichen Strukturen um sich mit der Form vertraut zu machen.
4.) Bewusstmachung der grammatischen Regel zu Form und Gebrauch der neuen grammatischen Kategorie.
6.) Übungsphasen.
7.) Integration in bestehendes Wissen und Transfer.

Elektronische Unterrichtsformen können also bei der Unterstützung folgender Fertigkeiten und Unterrichtsaktivitäten besonders gewinnbringend eingesetzt werden:

– Schulung der rezeptiven Fertigkeiten:
– Leseverstehen
– Hörverstehen;
– Einführung grammatischer Strukturen
– Einüben grammatischer Strukturen
– Wortschatzwiederholung und Vokabelabfrage

Zusammenfassend lassen sich folgende Vorteile eines computergestützten Fremdsprachenunterrichts aufzeigen:

1.) Entlastung des Unterrichts von Grammatikarbeit und Formenlehre zugunsten kommunikativer Unterrichtsformen.
2.) Effiziente Arbeitsform, da die Schüler ihre Lerngeschwindigkeit und den besten Lernzeitpunkt nach den jeweiligen Bedürfnissen selbst bestimmen können.
3.) Die Möglichkeit der selbstständigen und unbegrenzten Wiederholung von Übungen und Regeln berücksichtigt die individuelle Leistungsfähigkeit und garantiert nachhaltige Festigung.
4.) Die Schülerfehler werden sofort korrigiert und Fossilierungen können vermieden werden.
5.) Die Motivation der Schüler wird durch den Einsatz moderner Unterrichtsmethoden und Medien (PC, Beamer, Internet) gesteigert.
6.) Kontinuierliche Rückmeldungen erlauben eine realistische Einschätzung des individuellen Leistungsstandes und ermöglichen gezielte Prüfungsvorbereitung.
7.) Elektronische Übungen eröffnen die Möglichkeit automatisierter Leistungsmessung. Dies impliziert eine erhebliche Entlastung und Beschleunigung bei der Korrekturarbeit.

Trotz der aufgeführten Vorteile, sollte der Einsatz computergestützter Arbeitsformen im Sprachunterricht natürlich nicht zum Regelunterricht werden oder den Fremdsprachenunterricht im Klassenzimmer gar ersetzen. Die Schulung der Aussprache, die Verbesserung der Sprechfertigkeit, die Förderung der kommunikativen und sozialen Kompetenz können aber immer dann noch gezielter im Unterricht umgesetzt werden, wenn elektronische Programme die Schulung rezeptiver Skills übernehmen oder bei der Erzeugung eines Automatismus im Gebrauch grammatischer Strukturen helfen können.